Realschule+ Rockenhausen

mit Ganztagsschule

Konzept Schulfahrten

Wandertage:

Anzahl und Termine für das kommende Schuljahr werden immer zum Schuljahresende festgelegt.

Wandertage sollen nicht vorrangig Touristenattraktionen ansteuern, deshalb sind z. B. Fahrten in Freizeitparks nur als Ausnahme in den Klassenstufen ohne Klassenfahrt möglich.

Bei Klassenleiterwechsel zum Halbjahr kann ein Zusatzwandertag zum besseren Kennenlernen in Anspruch genommen werden.

Eine besondere Leistung der Klasse wie z.B. die Ausgestaltung des Schulhauses kann mit einem Zusatzwandertag belohnt werden.

Festgelegte Klassenfahrten:

Pro Klasse fahren 2 Kollegen als Begleitung mit.

Klasse 5:

  • Die Schüler verbringen zusammen eine sinnvoll genutzte Zeit, erkunden den Wald und machen eine erste Betriebsbesichtigung
  • Das Reiseziel Hattgenstein ist in gut einer Stunde erreichbar, so dass die An- und Abreisetage noch für Aktivitäten genutzt werden können.
  • Die Fahrt (im Mai) ist kostengünstig.
  • Gruppengefühl und Zusammenhalt der Klassen werden gestärkt (Team- und Waldspiele). Die Schüler des Jahrgangs 5 lernen sich untereinander noch besser kennen.
  • Der Termin für die Fahrt wird von der Orientierungsstufenleitung im Auftrag des zukünftigen Klassenleiter-Teams gebucht.

 

Klasse 7:

Die Fahrt mit erlebnispädagogischen Inhalten unter dem Titel "Ich-Du-Wir" wird in Zusammenarbeit mit Herrn Mathias Klein durchgeführt. Die Stufenleitung bucht den Termin beim CVJM Otterberg im Voraus im Auftrag des zukünftigen Klassenlehrer-Teams.

Die Fahrt besitzt für die neu gebildeten 7. Klassen einige besondere Funktionen:

- Entwickeln eines Wir-Gefühls in einer entwicklungspsychologischen schwierigen Phase

- größeres Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und die der Mitschüler

- Stärkung der Teamfähigkeit

- Stärkung der Psyche durch Umgang mit Angst und deren Überwindung

 

Klasse 10:

Die Fahrten der einzelnen Klassen sind möglichst nach Rücksprache zu bündeln – ein gemeinsamer Termin ist anzustreben, um Unterrichtsausfall zu minimieren.

Kostenrahmen SEB: ca. 270,- bis 300,- €

Wahl des Zieles in Absprache mit Schülern, Eltern, Klassenleitung

Schüler sind an Planung, Vorbereitung und Durchführung aktiv beteiligt (s. Checkliste)

Ziele:

- Deutschland,

- Land, dessen Sprache gelernt wird oder

- sportlicher Schwerpunkt (z. B. Segeln, Haiming o. ä. Angebote)

 

Erlebnispädagogische Projekte

In Sommer- wie Winter-Projekttagen können verstärkt erlebnispädagogische Projekte (Skifahren im Winter, Outdoor im Sommer und Winter etc.) angeboten werden.

 

Lernortverlegungen und Unterrichtsgänge:

Durchgehendes Prinzip der meisten Fächer um den Realitätsbezug zu erhöhen, das direkte Erleben unterrichtsrelevanter Themen zu ermöglichen, Theorie und Praxis zu verzahnen. Unterrichtsgänge werden im regulären Unterricht vor- und nachbereitet. Rechtzeitige Anmeldung nach Rücksprache mit Fachkollegen ist notwendig.

Die ‚Richtlinien für Schulfahrten’ vom Nov. 2005 werden beachtet.

Ab dem Schuljahr 08/09 gilt: Fahrten werden nur noch pauschal genehmigt, wenn ein zusätzliches Versicherungspaket mit Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung u. ggf. Auslandreisekrankenversicherung(z. B. Dt. Ring/Hamburg – 0,32 € pro Tag pro Schüler) abgeschlossen wurde.

Aus aktuellem Anlass beschloss der SEB vom 04.09.08 ebenfalls, dass bei entsprechender Vorab-Info an die Eltern die Klassenleitungen bis zu 20,- € mehr als „Solidaritätszuschlag“ einziehen können, um bei unvorhergesehenen Ausgaben während der Fahrten nicht mehr in Vorkasse treten zu müssen. Dieses Geld muss umgehend nach der Endabrechnung zurückbezahlt werden.

Anzahl Beitragshäufigkeit
984423
Copyright © 2018 Homepage der Realschule+ Rockenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Coyright Realschule+ Rockenhausen © 2013. All Rights Reserved.