Realschule+ Rockenhausen

mit Ganztagsschule

Realschüler sammeln 3500 Euro für die Seenotrettung

Gelungene Projektübergabe der „Klasse Seenotretter“ an der Realschule plus Rockenhausen

 Ein Seenotkreuzer mitten in Rockenhausen! Eine wahrlich ungewöhnliche Kombination, die den durchschnittlichen Berg-, Wald- und Wiesen-Pfälzer des Donnersbergkreises vermutlich zu Kopfschütteln und Augenreiben veranlasst – würde es sich bei erwähntem Gefährt nicht um einen etwa anderthalb Meter langen, durchaus detailverliebten Nachbau handeln.

Ausgestattet mit Sicherheitsgurten für zwei Träger konnte der aufmerksame Besucher eben dieses „Wasserfahrzeug“ während des vergangenen Jahres bei verschiedenen Gelegenheiten wie beispielsweise dem Rockenhausener Weihnachtsmarkt, dem Herbstfestumzug oder dem Tag der offenen Tür der Realschule plus Rockenhausen bewundern. Seit letzter Woche ist der Kreuzer weitergezogen. Anlass für den Umzug war die Projektübergabe der „Klasse Seenotretter“, eine Aktion der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS).

Vor ziemlich genau einem Jahr stand die Klasse 8d gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frauke Sensen-Dennerle sowie einigen interessierten Eltern in Landau, um von der damaligen „Klasse Seenotretter“ in ihr neues Amt eingeführt zu werden: Für ein Jahr sollten die Rockenhausener Schülerinnen und Schüler als Botschafter der DGzRS aktiv sein. „Bei der 'Klasse Seenotretter' geht es uns um zweierlei“, berichtet der eigens zur Projektübergabe aus Bremen angereiste Projektleiter Thorsten Neumann. „Einerseits ist natürlich die Sammlung von Spenden ein zentrales Anliegen, finanziert sich die DGzRS doch ausschließlich über Fördergelder und Spenden. Zum zweiten ist für uns die Öffentlichkeitarbeit fast genauso wichtig. Denn nur wer uns und unsere Arbeit kennt, wird uns auch unterstützen.“

Bei der Projektübergabe vor einem Jahr kam auch oben genannter Seenotkreuzer, ein Eigenbau der letztjährigen „Klasse Seenotretter“ ins Haus. Viele Wochen schmückte er das Treppenhaus der Schule, wenn er nicht gerade im Einsatz war.

Wie wird man eigentlich Teil dieses Projekts? Klassenlehrerin Frauke Sensen-Dennerle erzählt: „Ich liebe Urlaub an der Nordseeküste. Dabei habe ich natürlich auch die DGzRS kennen gelernt. Ihre Tätigkeit finde ich absolut vorbildlich und so entstand die Idee, selbst unterstützend tätig zu werden.“ Von dieser Idee ließen sich die Kinder der 8d anstecken und mit dem Amt zog auch der Seenotkreuzer in Rockenhausen ein. Die folgenden Wochen waren gefüllt mit vielen Aktionen, die die Kinder gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin sowie einigen engagierten Eltern durchführten: Statt Wandertag gab es eine Spendensammelaktion in der Fußgängerzone. Bei mehreren Schulfesten und Verkaufsaktionen während der Schulzeit sammelte die Klasse weitere Gelder. Erfolgreich und anstrengend war die Teilnahme am Rockenhausener Weihnachtsmarkt, wo Kinder, Eltern und Lehrerin insgesamt 30 Kilo Gebäck und ungezählte Gläser Marmelade an den Kunden brachten.

Ein Highlight der vergangenen arbeitsintensiven Monate für die 8d ist die kürzlich absolvierte Klassenfahrt. Wo hätte diese anders hingehen können als nach Cuxhaven? In der Jugendherberge direkt am Nordsee-Strand konnten die Schülerinnen und Schüler einige wunderbare Tage verbringen und dabei auch das Original zum Landauer Nachbau kennenlernen, das in Helgoland vor Anker liegt: die „Hermann Marwede“, den größten deutschen Seenotkreuzer. An Bord durften die Schüler von den Kajüten über den Maschinenraum bis zur Kommandobrücke alles genau in Augenschein nehmen. Sie wissen spätestens seitdem: „Unsere Spendengelder in Höhe von 3500 Euro sind für eine neue Schleppleine und eine Rettungstrage auf der 'Hermann Marwede' sehr gut angelegt.“ Aus Dankbarkeit und als Anerkennung für ihr großes Engagement hatte Thorsten Neumann bei der Projektübergabe nebst Urkunde und Buch eine echte „ausgewehte“ Seenotkreuzer-Flagge im Gepäck, versehen mit den Unterschriften der Mannschaftsmitglieder der 'Hermann Marwede'. „Die bekommt einen Ehrenplatz bei uns im Klassensaal“, sind sich Ellen und Isabell aus der 8d sicher.

Nun ist es an der neuen „Klasse Seenotretter“, das stolze Ergebnis der Rockenhausener zu toppen. In Gießen wird der Nachbau der „Hermann Marwede“ die 8c der Gesamtschule Gießen-Ost mit ihren Klassenlehrern Dennis Hoell und Annette Priemer durch ein spannendes, arbeitsames und hoffentlich erfolgreiches Jahr begleiten.

Anzahl Beitragshäufigkeit
942744
Copyright © 2018 Homepage der Realschule+ Rockenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Coyright Realschule+ Rockenhausen © 2013. All Rights Reserved.