Realschule+ Rockenhausen

mit Ganztagsschule

Der „beste Jahrgang“ ist Geschichte

99 Abgänger an der Realschule plus Rockenhausen verabschiedet

 „Ein Hoch auf uns, auf Jetzt und Ewig!“, singen 99 Abgänger der Realschule plus Rockenhausen mit den Worten von Andreas Bourani. Und selbst wer den ganzen Abend über noch kein Tränchen verdrückt hat, jetzt rollen sie bei fast jedem los. Hiermit ist es endgültig: Der Jahrgang 2014, der 43. in der Geschichte der Realschule, hat die Schule verlassen.

Sich selbst betitelten die Schüler auf ihren Abschluss-Shirts als den „besten Jahrgang – im Abgang hervorragend“. Dass dies durchaus auch zu belegen ist, zeigte Schulleiterin Olga Alve in ihrer Abschlussrede auf. Neben zahlreichen außerschulischen Aktivitäten wie Mitarbeit in der Nachmittagsbetreuung, Führen von Aufsichten, Singen im Chor, Arbeit in der SV und anderem zeichnet sich dieser Jahrgang durch einen Rekord aus. So konnten in diesem Jahr insgesamt 68 Gymnasialempfehlungen ausgesprochen werden, so viele, wie noch in keinem Jahrgang zuvor.

 

Seltenheitswert hat auch das beste Zeugnis dieses Jahres: Zehn Einsen und drei Zweien kann Mandy Kaul aus der 10b für sich verbuchen. Eine reife Leistung, die jedoch nicht von ungefähr kam, stand Mandy doch in fünf ihrer sechs Schuljahre an der Realschule bei der Preisverleihung zu Ehren von Leonie Kopp auf der Bühne und heimste insgesamt 20 Preise für die beste Leistung des Jahres in einem Fach ein. Wer sich nun fragt, ob die junge Frau in einem Jahr einen Durchhänger hatte, der dafür sorgte, dass sie einmal keine preiswürdige Leistung ablieferte, dem muss gesagt sein: Als Fünftklässler kann man bei der Leonie-Kopp-Ehrung keinen Preis abstauben, werden doch jeweils die Leistungen des Vorjahres ausgezeichnet. Dieses besondere Ergebnis würdigten auch die Jahrgangskollegen mit herzlichem Beifall – ebenso wie die Ehrung der Nachmittagsbetreuerinnen  Liesa Birkle, Lisa Kremer, Celina Schön, Larissa Fürschke, Jasmin Linn, Anna Maurer, Michéle Schenknecht, Country Siragusano, Miriam Zelt. Einen besonderen Applaus durften auch die weiteren Geehrten entgegen nehmen. So wurde Frederik Weber (10a) für besonderes soziales Engagement ausgezeichnet und Marie Kissel (10d) und Martin Kramer (10c) erhielten den Preis der Ministerin für vorbildliches Verhalten.

Im Zentrum der Feier standen allerdings nicht so sehr die erreichten Noten, auch wenn sie den Anlass des Abends darstellten. Statt dessen klangen zwei Punkte in vielen Beiträgen des Abends an. Zum einen ging es um den Dank an alle, die am Erfolg der Jugendlichen beteiligt waren. Bereits im Gottesdienst, der der Abschlussfeier traditionell voraus geht, beschäftigte sich die Religionsgruppe von Vanessa Eigenfeld mit der Frage nach den wichtigen Dinge im Leben. Und vielleicht hat sich manches Elternteil verwundert über die Augen gewischt oder möglicherweise bereits die erste Träne der Rührung vergossen, als sich Madeleine und Anna aus der 10c für „die Strenge, die Gespräche, um persönliche Probleme zu überwinden, die Hartnäckigkeit“ gerade der Eltern bedankten, „denn sonst wären wir nicht, wo wir heute sind.“ Ebenfalls berührend die Standing Ovations des Jahrgangs für die Bemühungen von Kollegium und Elternschaft, die Olga Alve in ihrer Ansprache erwähnte.

Zum zweiten übermittelten zahlreiche Redner des Abends gute Wünsche für die Zukunft. „Du kannst dein Leben nicht verlängern oder verbreitern, aber vertiefen“, gab Pfarrerin Margit Sontowski den Jugendlichen mit auf den Weg. Und Doris Loewe, Vorsitzende des Schulelternbeirats, erklärte: „Zum Erfolg gibt es keinen Lift. Dahin muss man immer eine Treppe nehmen.“

Dass sie aus ihrer Zeit an der Realschule auch wirklich sinnvolle Dinge mitnehmen, zeigten die Abgänger in ihren Klassenbeiträgen, die in diesem Jahr ausschließlich in Form von Video- bzw. Fotoeinspielungen erfolgten. Impressionen der Abschlussfahrt der 10b nach Berlin wechselten mit Eindrücken der letzten Skifreizeit der 10c. Die Klasse 10d gab tiefe Einblicke in das Unterrichtsgeschehen bei ihrem Klassenlehrer Christian Köhler und von der 10a konnten die Anwesenden lernen, wie man „richtig abgeht“.

Ein Highlight des Abends stellte der musikalische Beitrag von Lea Maekelborger, Jonas Kullmann und Lukas Konrad aus der 10c dar. In der ungewöhnlichen Besetzung Akkordeon, Klavier und Schlagzeug verabschiedeten sie sich mit einem eindrucksvollen Ständchen von ihrer alten Schule – an der sie jederzeit gerne wieder gesehen werden, wie Olga Alve betonte, wenn nun auch nicht mehr als Mitglieder, sondern als Ehemalige.

 Den Preis für bestes Zeugnis erhält Mandy Kaul, 10b

Den Preis der Ministerin erhalten Marie Kissel, 10d und Martin Kramer, 10c

Den Preis der Fördervereins für die Nachmittagsbetreuung erhalten Liesa Birkle,10a; Lisa Kremer, 10a; Celina Schön, 10a; Larissa Fürschke, 10c;Jasmin Linn, 10c;Anna Maurer, 10d;Michele Schenknecht, 10d; Country Siragusano, 10d; Miriam Zelt, 10d

 

Den Preis des Fördervereins für soziales Engegament erhält Frederik Weber, 10a

Statistische Daten:

99 Entlassungen

5 davon mit Berufsreife

94 mit Sekundarabschluss I

68 Gymnasialempfehlung mit gleichzeitiger Berechtigung für FOS und Berufliches Gymnasium

8 Berechtigungen für FOS und Berufliches Gymnasium

Bilder der Abschlussfeier

Bilder des sehr gelungenen Abschlussstreiches

 

 

 

Die Abgänger 2014

Klasse 10a: 26 Schüler

 

Klasse 10b: 22 Schüler

Nachname

Vorname

 

Nachname

Vorname

Antweiler

Nicklas

 

Espen

Sandra

Beusing

Nigel

 

Feist

Julian

Birkle

Liesa

 

Franck

Kai

Brandscheid

Emanuel

 

Fuksik

Alexander

Christmann

Dominik

 

Heinrich

Niclas

Dautermann

Jonas

 

Junge

Vanessa

Dexheimer

Marcel

 

Kaul

Mandy

Friesz

Alysha Harleigh

 

Klemm

Sebastian

Hauptführer

Björn-Maurice

 

Krennrich

Lukas

Hofrichter

Jacqueline

 

Kück

Lara

Jäger

Josef

 

Linn

Elisa

Kalinna

Florian

 

Perim

Canan

Kremer

Lisa Janine

 

Pirkl

Maximillian

Kupczyk

Sebastian

 

Scheithe

Celine

Leppla

Gianna

 

Schneider

Dominik

Loewe

Xaver Kurt

 

Schreiber

Till

Schäfer

Clara

 

Schug

Juana-Celina

Schäfer

Lars

 

Thimm

Johannes

Scherer

Ann-Catrin

 

Weber

Lea

Schön

Celina

 

Wittwer

Elisabeth

Steitz

Lorena

 

Wolf

Tobias

Unkrich

Lars

 

Wolfänger

Miriam

Voigt

Viviane

     

Walther

Lena

     

Weber

Frederik

     

Wolf

Jacquelin

     

 

Klasse 10c: 26 Schüler

 

Klasse: 10d 25 Schüler

Nachname

Vorname

 

Nachname

Vorname

Arndt

Falkmar

 

Cusminus

Robin

Bohlander

Timon Nico

 

Dick

Anna

Driedger

Jana-Sophie

 

Dindorf

Luisa

Erbel

Katja

 

Eichler

Yasmin

Fürschke

Larissa

 

Fell

Lukas

Heinz

Kathrin

 

Hach

Lukas

Hofmann

Marco

 

Hach

Tobias

Koblenz

Manuel Simon

 

Heyde

Tabatha

Konrad

Lukas

 

Hippel

Lukas Jochen Dirk

Kramer

Martin

 

Huff

Carsten

Kreischer

Sebastian

 

Kissel

Marie

Kullmann

Jonas

 

Klippel

Lukas

Linn

Jasmin

 

Kullmann

Nico

Maekelborger

Lea

 

Maurer

Anna Lisa

Maurer

Nico

 

Mohr

Carolin

Mork

Madeleine

 

Murru

Nadine

Müller

Jan-Philipp

 

Neumann

Nele

Picklaps

Melanie

 

Roth

Farid

Renner

Janina

 

Schenknecht

Michéle

Scheuermann

Kristin

 

Schwehm

Jannik

Schildhorn

Joshua

 

Siragusano

Courtney

Schmitt

Daniel

 

Steckmeister

Patrick

Schramm

Dominik

 

Strauß

David

Siegle

Michelle

 

Weissmann

Celine

Szymborski

Andre

 

Zelt

Miriam

Wagener

Dominic

     

 

 

 

Anzahl Beitragshäufigkeit
884625
Copyright © 2018 Homepage der Realschule+ Rockenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Coyright Realschule+ Rockenhausen © 2013. All Rights Reserved.