Realschule+ Rockenhausen

mit Ganztagsschule

20160601 100911Kompetenzcheck zwischen Bobbahn und Kartenhaus

Realschule plus Pilotschule für Potenzialanalyse

Welche Fächer hast du heute in der Schule?“ - „Wir haben Potenzialanalyse!“ - „Häh?!“ So ähnlich könnte in den vergangenen Tagen ein Dialog zwischen einem Schüler der 7a der Realschule plus Rockenhausen und einem nicht Eingeweihten abgelaufen sein. Die Berufsreife-Klasse ist Teil eines großangelegten Probelaufes, der in diesen Tagen an der Realschule stattfand.

Eigene Stärken und Schwächen erkennen, Interessen und persönliche Neigungen benennen können sind Kompetenzen, die für einen gelungenen Lebensentwurf wichtig sind. Was geht mir leicht von der Hand? Wo liegen meine Interessen? Und mit welchen Anforderungen tue ich mir eher schwer? Wer darauf klare Antworten hat, kann effektiver reagieren, sich Schwachpunkten gezielt stellen und Stärken sinnvoll einsetzen.

Ein Diagnoseinstrument, um ein solches Kompetenzprofil zu erstellen, ist die Potenzialanalyse. Dabei gilt es, für jeden einzelnen Schüler herauszufinden, wo seine persönlichen Stärken und Interessen liegen, um ihn anschließend individuell fördern zu können und eine zielgerichtete Beratung im Hinblick auf die berufliche Orientierung bieten zu können.

Dazu erläutert Lehrer David Vogel: „Potenzialanalysen finden bereits seit mehreren Jahren an den Schulen statt. Bisher war es allerdings so, dass diese Arbeit auf außerschulische Träger ‚ausgelagert‘ wurde. Nun ist es Ziel des Ministeriums, diese Aufgabe in die Schulen zu bringen.“ Die Realschule plus Rockenhausen hat in diesem Zusammenhang eine Pilotfunktion übernommen. Gemeinsam mit 69 anderen Schulen in Rheinland-Pfalz ist sie im ersten Durchgang dabei, sodass ihre Siebtklässler im Berufsreife-Zweig noch vor den Sommerferien ihr Kompetenzprofil mit nach Hause nehmen können. Nach und nach soll das Verfahren über mehrere Jahre hinweg an allen weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz eingeführt werden. Dazu wurden mehrere Kollegen in einer zweitägigen Schulung darauf vorbereitet, Gruppen- und Einzelbeobachtungen anhand bestimmter Kriterien durchzuführen und auszuwerten sowie den Schülerinnen und Schülern im abschließenden Gespräch Rückmeldung über die Ergebnisse der einzelnen Tests zu geben sowie Entwicklungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

So kommt es also, dass Kübra und Jonas an diesem Tag, statt Mathe und Englisch zu pauken, in einem Saal sitzen und konzentriert einen langen Draht zu einem Bügel biegen. Dabei werden sie von ihrer Klassenlehrerin Andrea Sprengard beobachtet, die auf einem Bogen für jeden Schüler notiert, mit welcher Ausdauer, Genauigkeit und Sorgfalt dieser ans Werk geht. Nebenan bauen Xenia und Mint an einer Bobbahn. Wie kreativ sie dabei arbeiten, wie planvoll, ob sie sich absprechen oder jeder für sich alleine werkelt – all dies sind Aspekte, die von den Beobachtern für ihre Abschlussdiagnose berücksichtigt werden.

„Ziel dieses Assessment-Center-ähnlichen Beobachtungsverfahrens ist eine möglichst individuelle Diagnose, aus der sich zielgenaue Fördermaßnahmen für jeden einzelnen Schüler ableiten lassen“, erläutert Christiane Schönauer-Gragg. Die ehemalige Schulleiterin der Realschule plus Rockenhausen ist seit einigen Monaten im Bildungsministerium tätig und für den Probelauf der Potenzialanalyse gerne an ihre alte Wirkungsstätte zurück gekehrt. „Es ist sehr spannend zu beobachten, wie die Schüler auf die einzelnen Aufgaben reagieren. Und die Ergebnisse aus den Bundesländern, in denen die Potenzialanalyse schon seit längerem in den Schulalltag integriert ist, sind sehr vielversprechend. Das kostet Zeit, aber hier liegen wirklich große Chancen“, ist Christiane Schönauer-Gragg überzeugt.

Wie genau die Ergebnisse der Analyse an der Realschule in konkrete Fördermaßnahmen für den einzelnen Schüler umgesetzt werden, ist aktuell noch nicht klar. „Das ist ein Prozess, in dem wir uns befinden. Im Austausch mit den anderen Pilotschulen sowie dem eigenen Kollegium werden wir einen Weg finden, wie die Ergebnisse einerseits den Eltern mitgeteilt und andererseits gewinnbringend für die Kinder in den schulischen Alltag eingebracht werden können“, meint David Vogel. Spannende Aufgaben, denen sich die Schule stellen wird.

 

Anzahl Beitragshäufigkeit
942963
Copyright © 2018 Homepage der Realschule+ Rockenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Coyright Realschule+ Rockenhausen © 2013. All Rights Reserved.