Realschule+ Rockenhausen

mit Ganztagsschule

Kochprojekt HuSEin Koch kam in die Küche…

HuS-Kurs der RSROK gemeinsam mit Profikoch am Herd

Ein Koch in der Küche – eigentlich nichts Besonderes. Ein Profi-Koch in echter Kochjacke, direkt aus dem Parkhotel Schillerhain in Kirchheimbolanden, importiert in die Schulküche der Realschule plus Rockenhausen – das ist durchaus etwas Besonderes. Gespannt haben die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 im Wahlpflichtfach Hauswirtschaft und Sozialwesen diesen Tag erwartet: Sie dürfen mit Profikoch Alexander Wurster an diesem Vormittag ein Drei-Gang-Menü kochen.

Doch nicht nur der Besuch ist besonders, auch das geplante Menü hat es in sich. Heute geht es, ganz anders als in bekannten Fernsehformaten, die sich hauptsächlich am Herd abspielen, nicht darum, exquisite Zutaten in exotisch anmutenden Speisen zu verwandeln. Ganz alltagstauglich steht die Frage im Mittelpunkt: Wie kann ich aus den übrig gebliebenen Kartoffeln, der nicht mehr ganz so jugendlichen Paprika oder dem überreifen Apfel noch ein schmackhaftes Gericht zaubern?

Unter dem Motto „Rheinland-Pfalz isst besser“ haben sich die Schülerinnen und Schüler in den vorangehenden Wochen unter Anleitung ihrer Lehrerin Nina Rößel intensiv mit den Schlagworten „Lebensmittelverschwendung“ bzw. „(Weiter-)Verwerten von Lebensmittelresten“ auseinandergesetzt. So ist es nicht verwunderlich, dass Hannah und Michelle auf die Frage: „Was kann man denn mit altem Brot anstellen?“ gleich mehrere Antworten parat haben. „Weckmehl, Brösel für Suppe oder Salat, Semmelknödel“ kommt es von den Schülerinnen und Schülern. „Esel und Pferde füttern!“, fügt Nadine noch hinzu. Allemal besser als einfach wegwerfen, sind sich die Kinder mit Alexander Wurster einig. Aber vielleicht kann man es ja auch mal mit den Anregungen des Kochs probieren. „Brotsalat, Arme Ritter oder Brotauflauf“, gibt er den Kindern als Tipp.

Auch die modernen Medien sind in der Küche gefragt. „Meine Mama schaut dann immer bei Chefkoch.de, da findet man eigentlich immer ein passendes Rezept“, erzählt Hannah. Deutlich wird im Gespräch: Ganz ausgedient haben die guten alten Kochbücher noch nicht, auch bei den Schülerinnen und Schülern steht mindestens eine „Kochbibel“ zu Hause in der Küche. Doch in Zeiten von chefkoch.de, Food-Blogs und Koch-Tutorials nimmt deren Bedeutung deutlich ab.

Letztlich ist Alexander Wurster jedoch nicht da, um graue Theorie zu pauken, daher geht es im zweiten Teil des Vormittags an den Herd.

Auf der Menü-Liste stehen ein fruchtiger Milchshake, gefolgt von einer Tomatensuppe, Bauernomelette und Armen Rittern als Nachspeise. Insgesamt noch nicht mal 25 Euro müssen investiert werden, um insgesamt 13 Personen auf diese Weise lecker satt zu bekommen. All das zaubert der HuS-Trupp gemeinsam mit Alexander Wurster in den folgenden zwei Schulstunden – und verputzt die Ergebnisse der eigenen Arbeit anschließend mit großem Genuss. Teller leer, Aktion geglückt. Auf die Frage des Profikochs: „Habt ihr jetzt noch Fragen an mich?“ kommt daher als Antwort auch wie aus der Pistole geschossen: „Können Sie nächstes Jahr wiederkommen, dann aber in der 8. Klasse?!“

 

Anzahl Beitragshäufigkeit
839199
Copyright © 2018 Homepage der Realschule+ Rockenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Coyright Realschule+ Rockenhausen © 2013. All Rights Reserved.