Realschule+ Rockenhausen

mit Ganztagsschule

P1020298Eine Institution verlässt die Bühne
Hilde Schneider in Altersteilzeit entlassen

Mit einer emotionalen Feierstunde haben Schüler, Kollegium und Schulleitung nach 23 Jahren Hilde Schneider in die Freistellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet. In den Beiträgen waren die vielfältigen Begabungen und Aktivitäten der scheidenden Kollegin auf unterschiedlichste Art und Weise Thema.

Schulleiterin Olga Alve eröffnete die Feier mit einem Rückblick auf Lebenslauf und beruflichen Werdegang, um sodann die Urkunde der ADD zu überreichen.
Ihren anschließenden Auftritt startete die Klasse 9b furios mit Einrad und Stelzenlauf. Zu den Klängen von „99 Luftballons“ überreichten Schülerinnen während des Einzugs ihrer ehemaligen Klassenlehrerin blaue Ballons. Sie verabschiedeten sich mit dem „Cup Song“, vorgetragen von Jessica Jungblut, ein „Überbleibsel“ aus einem gemeinsam mit Hilde Schneider erlebten Projekt während einer der vergangenen Projektwochen.

Danach hatten sich fast alle aktuellen Französisch-Schülerinnen und -Schüler von Hilde Schneider versammelt. In Form eines „Klassenzuges“ verdeutlichten sie unter Anleitung von Annette Moosmann, wie Frau Schneider ihren Unterricht gestaltete und welche Qualitäten sie dabei einbrachte. Dass Musik und das Singen französischer Chansons und Lieder dabei eine große Rolle spielten, zeigte der Französisch-Kurs der siebten Klasse auf anrührende Weise mit seinem Vortrag des Liedes „Vois sur ton chemin“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Da blieb auch bei der anschließenden Geschenkübergabe kaum ein Auge trocken.

Dass Hilde Schneider durchaus auch unternehmungslustig und wagemutig ist, klang bereits beim Vorbeirollen des „Train francais“ an, wurde aber in der Rede des ehemaligen Personalratsvorsitzenden Thomas Kinner nochmals deutlich unterstrichen. Eindrucksvoll berichtete er von den Erfahrungen mit Hilde während der erlebnispädagogischen Studientage im österreichischen Haiming, wo sie „todesmutig“ den sogenannten „Pamperpole“ erklomm und dabei Ängste und Bedenken hinter sich ließ. „So wie du hier Schritt für Schritt, überlegt und kontrolliert, weitergeklettert bist und letztlich das Ziel erreicht hast, so habe ich dich auch in der täglichen Arbeit kennen gelernt. Überlegt, organisiert und gut vorbereitet, die Probleme abwägend, aber auch Risiken eingehend hast du deinen Job erledigt – und das war gut so.“

Der Lehrerchor verabschiedete seine ehemalige Vorsängerin mit großem Wehmut. Wer nun in Zukunft die vakante Position des ersten Soprans übernehmen wird, stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest.

Wir wünschen dir alles Gute, liebe Hilde!

Anzahl Beitragshäufigkeit
839194
Copyright © 2018 Homepage der Realschule+ Rockenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Coyright Realschule+ Rockenhausen © 2013. All Rights Reserved.