Realschule+ Rockenhausen

mit Ganztagsschule

Schlangenalarm an der Realschule plus Rockenhausen

Kornnattern und Co zu Gast im Nawi-Unterricht der 5. Klasssen

„Frau Garrecht-Nicola, die Schlange – die Schlange ist geschlüpft!“ Alexander, Florian und Kubilay sind völlig aus dem Häuschen. Eben gerade hat sich das kleine schwarz-weiß geringelte Geschöpf seiner Eihülle entledigt, dabei sanft unterstützt von „Schlangenpapa“ Wulf Frick.

Die Schüler der Klasse 5a sind kaum zu bremsen vor Begeisterung. „Schauen Sie, da streckt noch eine den Kopf aus dem Ei! Es hat sich bewegt!“ Tatsächlich stecken in der mit Sand gefüllten Plastikkiste mehrere etwa wachtelei-große Eier, von denen sich einige fast unmerklich bewegen. Im Kasten daneben kringeln mehrere der bereits geschlüpften schwarz-weißen Nachkömmlinge der südkalifornischen Kettennatter durcheinander und versuchen sich an die neue, ungewohnte Umgebung zu gewöhnen. Gar nicht so einfach, wenn um das neue „Eigenheim“ herum 18 eifrige Fünftklässler toben, die Artgenossen von Hand zu Hand reichen, über glatte Schlangenkörper streicheln oder die Reptilien stolz als neuen Arm- oder auch Halsschmuck herumzeigen.

 

Was ist los im Nawi-Raum der Realschule plus Rockenhausen? Auf Einladung von Elke Garrecht-Nicola, Nawi- und Biologie-Lehrerin, ist zum wiederholten Male Wulf Frick zu Gast – und nicht er allein. Mitgebracht hat er eine beeindruckende Sammlung von Schlangen und Nattern. Lebendige, versteht sich. Und so kommt es, dass die Kinder an diesem Morgen live und hautnah eine Schlangengeburt miterleben können – und nicht nur das.

Florian ist völlig hingerissen von der roten mexikanischen Königsnatter, die sich um seinen Hals legt und versucht, noch näher an die körperwarme Haut zu gelangen. Da ist Florian dann doch vor und zieht lieber vorsorglich die Kapuze auf. „Die krabbelt mir sonst in den Pulli, das will ich nicht“, meint er und streichelt gleichzeitig liebevoll über den gefleckten Leib der Schlange.

„Iiiiihhh! Die Schildkröte hat mich angepinkelt!“ Jenny ist entsetzt und schaut die kleine griechische Landschildkröte auf ihrer Hand strafend an. Das Gekicher der schadenfrohen Schulkameradinnen ist ihr sicher. Schnell ist Wulf Frick mit einem Papiertuch zur Stelle und rettet die Situation.

„Jetzt wollen wir aber mal einen Gang hochschalten. Ich habe euch hier noch zwei richtige Schlangen mitgebracht.“ Mit einem Lächeln im Gesicht öffnet Frick die mitgebrachte Sporttasche und entnimmt dem Leinenbeutel eine gut 2,5 Meter lange Python und eine ebenso große Albinopython. „Oooooh!“ Die Kinder stehen mit offenem Mund um ihn. Doch dabei bleibt es nicht lange. „Darf ich mal fühlen?“ Und schon stehen vier Kinder mit der Schlange auf ihren Schultern im Raum und lassen sich stolz von den Kameraden fotografieren. Ein Erlebnis, das den Kindern sicherlich lange im Gedächtnis bleiben wird.

Beitragsaufrufe
1483505
Copyright © 2020 Homepage der Realschule+ Rockenhausen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Coyright Realschule+ Rockenhausen © 2013. All Rights Reserved.