Fernunterricht!

Hintergrund: Ein normaler Tagesablauf war während des ersten Lockdowns zu Hause bei vielen Schüler*innen nicht mehr gegeben. Dies hatte negative Auswirkungen auf das Lern- und Arbeitsverhalten der Kinder. Wir sind jetzt soweit, dass wir einen gewissen Tagesrhythmus mit festem Stundenplan (gibt den Kindern Struktur und Halt) planen und durchführen können. Bei Videounterricht ist allerdings auch klar, dass 6 Stunden durchgehender Unterricht, weder für Schüler*innen noch für die Unterrichtenden, wenig sinnvoll wäre – das wäre psychologisches und pädagogisches Harakiri! Aus diesem Grund haben wir uns für untenstehendes Modell entschieden.

 

 

Sollte aus technischen Gründen die Teilnahme am Fernunterricht nicht möglich sein, so müssen die Schüler*innen im Rahmen der Notbetreuung in der Schule am Unterricht teilnehmen. Eine Ausleihe von Tablets kann im Rahmen der Möglichkeiten der Schule erfolgen (hierauf besteht kein Anspruch). Leider haben wir nur eine begrenzte Anzahl von iPads. Auch können wir  – da die Schulen zwischen dem 4.-15.1.21 geschlossen sind  – natürlich nur eine begrenzte Anzahl von Schülern in der Schule betreuuen.