Bundesjugendspiele

Springen, stoßen, laufen

Bundesjugendspiele nach Pandemie-Pause

Lange hat es gedauert, bis sie wieder möglich waren: Die Realschule plus Rockenhausen konnte in diesem Schuljahr nach der erzwungenen Corona-Pause endlich wieder erfolgreiche Bundesjugendspiele ausrichten.

Und so traf sich die Schulgemeinschaft bei bestem „Bewegungswetter“ – nicht zu warm, nicht zu sonnig, nicht zu windig – im Stadion, um beim Springen, Stoßen bzw. Werfen und Laufen die eigenen Grenzen auszuloten. Besonders geehrt wurden am Ende des Tages die zehn besten Mädchen und die zehn besten Jungs, die bei den Wettkämpfen herausragende Leistungen gezeigt haben. Herzlichen Glückwunsch!

Beste Mädchen

1. Leonie Schläfer, 6b
2. Melina Gerrmann, 8b
3. Alisha Fischer, 9b
4. Naomi Schulz, 5b
5. Jana Rödler, 5a
6. Hannah Döbler, 7b
7. Paula Prettz, 9b
8. Cinah Krämer, 9b
9. Lena Pielnok, 8a und Sophie Lutz, 8b

Beste Jungs

1. Yehor Makowskyi, 7b
2. Felix Roos, 7b
3. Joshua Bernhard, 9b
4. Mohammad AlMassalmah, 7a
5. Leander Lippert, 6b
6. Maximilian Biko, 9a
7. Eliah Bernhard, 9b
8. Denys Shcherbuk, 5b
9. Lio Blumers, 5a
10. Rashed Nabizadeh. 6a